Mega-Deal: Intel beteiligt sich an HERE

Ausgeschnitten aus: https://www.mobilegeeks.de/news/intel-here-auotonome-autos/


Der US-amerikanische Chip-Hersteller Intel beteiligt sich mit einem Anteil von 15% am Dienst HERE. Damit holt das Unternehmen – eine Kooperation von Audi, BMW und Daimler – innerhalb von nur wenigen Tagen erneut einen wichtigen Kooperationspartner für die weitere Entwicklung an Bord. In der vergangenen Woche hatte man verkündet, dass sich mit NavInfo und Tencent zwei strategisch wichtige Partner für den chinesischen Markt bei HERE engagieren werden.

Intel soll bei HERE nicht nur als Investor einsteigen, sondern die weitere Entwicklung der Software-Architektur maßgeblich beeinflussen. Die Plattform für zukünftige autonome Fahrzeuge wird über Kameras und Sensoren die Umgebung eines Fahrzeugs in Echtzeit erfassen und die relevanten Daten an andere Autos und die Cloud übertragen. Dies erfordert nicht nur Rechenleistung, sondern auch eine reibungslose Kommunikation und Standardisierung der Architektur bei allen beteiligten Herstellern.

Ultimatives Ziel ist es, so früh wie möglich jede erdenkliche Verkehrssituation mit allen Parametern zu erkennen oder ggfls. sogar vorherzusagen. Auch Peugeot und Citroën hatten angekündigt, einen Teil ihrer autonomen Testflotte mit der Technologie von HERE zu bestücken.

Mit Intel gewinnt HERE einen mittlerweile sehr umtriebigen Partner. Im vergangenen Jahr hatten die Kalifornier eine Kooperation mit BMW und dem ehemaligen Tesla-Lieferanten Mobileye bekannt gegeben. Die Israelis hatten sich nach einem öffentlich ausgetragenen Streit und vielen gegenseitigen Schuldzuweisungen von Elon Musks Auto-Investment distanziert und angekündigt, keine neuen Kameras bzw. Sensoren für die kommenden Teslas liefern zu wollen.

Intel und BMW kennen sich zudem über die Zusammenarbeit beim DFKI, dem weltweit größten Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Dem Fachbereich wird bei der Technologie eine tragende Rolle zukommen, immerhin müssen die zugrundeliegenden Systeme „intelligente“ Entscheidungsprozesse absolvieren.

 

HERE Maps – HD Live Map für autonome Fahrzeuge

In puncto Hardware scheint sich Intels Engagement bei HERE noch zu beschränken. Der Chiphersteller investiert aber massiv in den Bereich Internet of Things #IoT, der auch bei vollvernetzten Autos eine tragende Rolle spielen wird. Die Fahrzeuge sollen in der Lage sein, zusätzliche Dienste für ein Flottenmanagement oder sogenannte Location Based Services bereitzustellen. Auch hieran dürfte Intel enormes Interesse haben.

Der Abschluss der Transaktion der Eigentumsanteile ist für das erste Quartal 2017 geplant, sofern die zuständigen Kartell- und Aufsichtsbehörden dem Deal zustimmen. Über die Höhe des Kaufpreises ist nichts bekannt, rein rechnerisch müsste es sich um einen mittleren dreistelligen Millionebetrag handeln. Doug Davis, Senior Vice President und Leiter der Automated Driving Group (ADG) soll einen Platz im Aufsichtsrat von Here erhalten und die Maßnahmen leiten, die bei Intel den Bereich Autonome Autos betreffen.

Quelle: here.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: